Supervision für Mediatoren

Supervision dient der Weiterentwicklung und Sicherung der Qualität des eigenen beraterischen Arbeitens. Sie bietet eine durch den Supervisior geführte Möglichkeit über das eigene berufliche Handeln nachzudenken, neue interessante Perspektiven zu gewinnen und die eigenen professionellen Kompetenzen zu festigen und zu erweitern.

Im Rahmen der Veranstaltung besteht die Möglichkeit eigene Fallbeispiele oder Fragestellungen aus der eigenen Praxis einzubringen, die dann gemeinsam mit dem Supervisor sowie der Gruppe bearbeitet werden. Dies können z.B. Unsicherheiten bezüglich der eigenen Rolle oder des konkreten weiteren Vorgehens in einer Mediation  sein oder der Wunsch eine Resonanz zu dem bisherigen Vorgehen bei der Bearbeitung eines Falles zu bekommen.

Der Supervisor arbeitet gemeinsam mit dem Supervisanden und der Supervisionsgruppe an der Problemlösung. Dazu stehen dem Supervisor unterschiedliche Verfahren, Methoden und Techniken zur Verfügung. Neben der Bearbeitung eigener Anliegen bietet die Veranstaltung somit auch die Möglichkeit neue Methoden kennen zu lernen.

Die Veranstaltung hat einen Umfang von 10 Zeitstunden und entspricht den Vorgaben der deutschen und schweizerischen Verbände: Bundesverband für Mediation BMBundesarbeits-gemeinschaft für Familienmediation BAFM (D) schweizerischer Dachverband für Mediation SDM-FSM sowie den Vorgaben des § 4 der deutschen Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren.

Kosten und Anmeldung

Supervisionstag für Mediatoren: 230,00 € (umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a)bb) UStG)

Der Preis beinhaltet jeweils das Seminar einschließlich der Arbeitsunterlagen und Kaffeepausen.

Anmeldung: Sie können sich über unseren Veranstaltungskalender direkt online anmelden.

Supervisoren

Heiner Krabbe
Diplom- Psychologe, Psychologische Psychotherapeut, Mediator und Ausbilder BAFM sowie Supervisor mit eigener Praxis in Münster. Er ist Mitbegründer der Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienmediation (BAFM) und gehört damit zu den Vorreitern der Mediation in Deutschland. Als langerfahrener Therapeut und Mediator hat er sich insbesondere durch seine Konzepte zur  Kurz-Zeit-Mediation sowie zur Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen in die Mediation einen Namen gemacht. Heiner Krabbe ist u.a. Herausgeber des Buches: Scheidung ohne Richter, sowie Co-Autor des Buches: Familien-Mediation und Kinder.

www.heiner-krabbe.de

Andreas Lange
Der Dipl. Sozialarbeiter /-pädagoge, Mediator und Ausbilder BM/BAFM(D)/SDM(CH), Supervisor DGSv, systemischer Coach und Prozessberater ist seit vielen Jahren mit eigener Praxis in Hannover tätig. Neben der Arbeit als Mediator mit dem Schwerpunkt unternehmens- und organisationsinterne Mediation, Teammediation und Familienmediation, ist Andreas Lange als Trainer für Motivierende Gesprächsführung, im Konfliktmanagement, in Beratungskontexten (Schwerpunkt Betriebliche Mitarbeiterberatung in Krisen) und als Lehrbeauftragter an der Hochschule Hannover, Gesundheit und Soziales, tätig. Er begleitet weiterhin Veränderungs- und Restrukturierungsprojekte für Unternehmen, Führungskräfte und Teams im Netzwerk „Gesunde Karriere“.  Hannover

www.lange-prozessberatung.de

Was man über uns sagt

Die Ausbildung an der Konstanzer Schule für Mediation war für mich ein echter Glücksgriff. Die menschliche Wärme, die sehr angenehmen Räumlichkeiten und die Verschiedenartigkeit der Ausbilder, schaffen eine besondere Lernumgebung. Dass an der Konstanzer Schule für Mediation Profis am Werk sind, wurde mir sehr schnell bewusst. Sehr kurzweilig wurden die Lehrinhalte erwachsenengerecht vermittelt. Der ungezwungene und humorvolle Umgang miteinander schaffen ein sehr angenehmes Lernklima, welches die Lernzielerreichung stark fördert.

Tom HerzingFührungskräftetrainer, CH- LU/Ermensee

Veranstaltungsort

Konstanzer Schule für Mediation, Marktstätte 15,
78462 Konstanz
Die Räume der Konstanzer Schule für Mediation liegen in zentraler Lage in der Innenstadt von Konstanz, nur zwei Gehminuten vom Bodensee sowie vom Bahnhof und Hafen entfernt und somit in bester Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel. Gerne unterstützen wir Sie mit Empfehlungen bei der Suche nach einer passenden Unterkunft. Sprechen Sie uns bitte einfach an.

Veranstaltungszeiten

Supervisionstag: 09.00 – 20.00 Uhr