Verhandlungsseminar

Jeder Verhandler macht immer wieder die Erfahrung, dass der Erfolg einer Verhandlung ganz wesentlich davon abhängt, wie die Beteiligten den Prozess gestalten. Dabei ist weder hartes, durchsetzungsorientiertes Verhandeln, bei dem der Kampf um die Verteilung bestehender Ressourcen allein die Verhandlung dominiert, noch allzu weiches, primär kompromissorientiertes Verhandeln auf Dauer erfolgreich. Es lohnt sich also die Frage zu stellen, wie ich in einer Verhandlung die Situation so beeinflussen kann, dass die Wahrscheinlichkeit für ein attraktives Ergebnis maximiert wird.

Hansjörg Schwartz vermittelt in seinem Seminar einen integrativen Ansatz des Verhandelns. Dieser ermöglicht es die eigenen Interessen umzusetzen sowie die Kooperationsbereitschaft der Verhandlungspartner zu erhöhen mit dem Ziel, wertschöpfende und nachhaltige Lösungen zu finden.

Inhalte im Überlick

  • Vermittlung wesentlicher theoretischer Erkenntnisse zur Optimierung von Verhandlungen
  • Systematische Umsetzung der theoretischen Erkenntnisse auf praktische Verhandlungssituationen
  • Reflektion des eigenen Verhandlungsprofils – Stärken und Schwächen
  • Sensibilisierung für eine „konstruktive Verhandlungshaltung“
  • Motivierung für ein aktives Marketing in diesem Feld

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Mediatoren, Berater, Führungskräfte und alle Personen, die ihren Verhandlungsstil und ihre Verhandlungskompetenz weiterentwickeln möchten

 

 

 

Kosten und Anmeldung

Verhandlungsseminar: 720,00 €  (umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a)bb) UStG)
Der Preis beinhaltet jeweils das Seminar einschließlich der Arbeitsunterlagen und Kaffeepausen.

Anmeldung: Sie können sich über unseren Veranstaltungskalender direkt online anmelden.

Leitung

Prof. Dr. Hansjörg Schwartz
Diplom Psychologe, Mediator und Ausbilder BAFM(D)/SDM(CH), Partner von trojapartner Oldenburg 

Hansjörg Schwartz absolvierte seine Mediationsausbildung bei Gary Friedman, Jack Himmelstein und John Haynes sowie das „Program on Negotiation“ an der Harvard Law School. Seit Mitte der 90er Jahre ist er in Deutschland, Österreich, Schweiz und den USA in den Feldern „Gesellschafterauseinandersetzungen, Unternehmensnachfolgen, Inner- und zwischenbetriebliche Verhandlungen, Internationale Kindesentführungen und Konflikte im Profi- und Leistungssport“ tätig.

Was man über uns sagt

Meine Ausbildung an der Konstanzer Schule für Mediation habe ich sehr genossen und in bester Erinnerung. Das Team der Ausbilder ist eingespielt, motiviert und motivierend, ausnahmslos nett und höchst professionell. Die Kursräume sind sehr schön, weitläufig, zentral gelegen und mit einem wunderbaren Balkon über den Dächern von Konstanz ausgestattet. Der Bodensee mit all seinen Möglichkeiten ist in 5 Minuten zu Fuss zu erreichen und bietet in der Mittagspause und nach dem Kurs eine super Erholung.

Wer seine Sicht der Dinge erweitern, etwas dazulernen und in äußerst angenehmer Atmosphäre über den Tellerrand des Alltags hinausschauen möchte, dem kann ich die Konstanzer Schule für Mediation sehr empfehlen. Ich selbst werde für Fortbildungen sicher wiederkommen.

Dr. Klaus KrebsRechtsanwalt, D- Weil am Rhein

Veranstaltungsort

Konstanzer Schule für Mediation, Marktstätte 15,
78462 Konstanz
Die Räume der Konstanzer Schule für Mediation liegen in zentraler Lage in der Innenstadt von Konstanz, nur zwei Gehminuten vom Bodensee sowie vom Bahnhof und Hafen entfernt und somit in bester Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel. Gerne unterstützen wir Sie mit Empfehlungen bei der Suche nach einer Unterkunft, sprechen Sie uns einfach an.

Veranstaltungszeiten

Mittwoch: 11.00 – 19.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 – 20.00 Uhr
Freitag: 09.00 – 14.30 Uhr