Aufbaukurs Familienmediation

Wir bieten jährlich einen fünftätigen Intensivkurs in Familienmediation an. Der Kurs richtet sich an Personen, die über Grundkenntnisse der Mediation verfügen und nun ihr Wissen und praktisches Können um das spezifische Feld der Familienmediation erweitern möchten. Im Mittelpunkt des Kurses stehen Paarkonflikte sowie Trennungs- und Scheidungskonflikte. An den fünf Kurstagen wird Heiner Krabbe an Hand von Praxisbeispielen insbesondere die psychodynamischen Aspekte der Familienmediation sowie die besonderen Anforderungen an das mediatorische Vorgehen beleuchten.

Struktur und Umfang

Der Aufbaukurs Familienmediation bereitet auf die Praxis der Mediation von Familienkonflikten vor. Aufbauend auf den Kenntnissen aus der Grundausbildung werden spezifische Themen der Familienmediation, Aspekte der familiären Reorganisation sowie psychologische und juristische Grundlagen hinsichtlich der Folgen von Trennung und Scheidung erarbeitet.

Neben dem Schwerpunkt der Mediation von Trennungs- und Scheidungskonflikten umfasst die Familienmediation auch die Bearbeitung anderer familiärer Konflikte, wie Erbschafts-, Generationen-, Ehekonflikte sowie Konflikte in nichtehelichen Lebens- und Wohngemeinschaften etc., auf die im Rahmen des Aufbaukurses ebenfalls eingegangen wird. Spezifische Methoden und Techniken der Intervention bei Familienkonflikten werden erweitert und vertieft.

Um eine intensive Praxisbegleitung durch gemeinsame Fallreflektion zu gewährleisten, beinhaltet der Aufbaukurs Familienmediation drei obligatorische Supervisionswochenenden sowie einen Intervisionstag.

Der Aufbaukurs Familienmediation findet geblockt in fünf Tagen statt und umfasst insgesamt 40 Seminarstunden.  Die Teilnahme setzt den Besuch einer Grundausbildung voraus. Für die Anerkennung bei den Berufsverbänden bedarf es weiterer Seminar/Supervisionsstunden.

Inhalte im Überlick

  • Anwendungsbereiche von Familienmediation
  • Indikation und Grenzen von Familienmediation
  • Die Bedeutung der Selbstbehauptung und des gegenseitigen Verständnisses in der Familienmediation
  • Mediation in der Trennungs- und Scheidungsdynamik
  • Typische Konfliktthemen im Zusammenhang mit Trennung und Scheidung
  • Umgang mit hochstrittigen Konfliktparteien
  • Formen und Auswirkungen von Paarkonflikten
  • Modelle zur Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen in die Mediation

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an MediatorInnen, die schon in den Grundlagen der Mediation fort- bzw. ausgebildet sind.

 

 

 

Kosten und Anmeldung

Familienmediation intensiv: 1.150,00 €  (umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a)bb) UStG)

Der Preis beinhaltet jeweils das Seminar einschließlich der Arbeitsunterlagen und Kaffeepausen.

Anmeldung: Sie können sich über unseren Veranstaltungskalender direkt online anmelden.

Leitung

Heiner Krabbe
Diplom- Psychologe, Psychologische Psychotherapeut, Mediator und Ausbilder BAFM sowie Supervisor mit eigener Praxis in Münster. Er ist Mitbegründer der Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienmediation (BAFM) und gehört damit zu den Vorreitern der Mediation in Deutschland. Als langerfahrener Therapeut und Mediator hat er sich insbesondere durch seine Konzepte zur  Kurz-Zeit-Mediation sowie zur Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen in die Mediation einen Namen gemacht. Heiner Krabbe ist u.a. Herausgeber des Buches: Scheidung ohne Richter, sowie Co-Autor des Buches: Familien-Mediation und Kinder.

www.heiner-krabbe.de

Was man über uns sagt

Die Ausbildung an der Konstanzer Schule für Mediation war für mich ein echter Glücksgriff. Die menschliche Wärme, die sehr angenehmen Räumlichkeiten und die Verschiedenartigkeit der Ausbilder, schaffen eine besondere Lernumgebung. Dass an der Konstanzer Schule für Mediation Profis am Werk sind, wurde mir sehr schnell bewusst. Sehr kurzweilig wurden die Lehrinhalte erwachsenengerecht vermittelt. Der ungezwungene und humorvolle Umgang miteinander schaffen ein sehr angenehmes Lernklima, welches die Lernzielerreichung stark fördert.

Tom HerzingFührungskräftetrainer, CH- LU/Ermensee

Veranstaltungsort

Konstanzer Schule für Mediation, Marktstätte 15,
78462 Konstanz
Die Räume der Konstanzer Schule für Mediation liegen in zentraler Lage in der Innenstadt von Konstanz, nur zwei Gehminuten vom Bodensee sowie vom Bahnhof und Hafen entfernt und somit in bester Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel. Gerne unterstützen wir Sie mit Empfehlungen bei der Suche nach einer passenden Unterkunft. Sprechen Sie uns bitte einfach an.

Veranstaltungszeiten

Montag: 10.00 – 19.00 Uhr
Dienstag: 09.00 – 18.30 Uhr
Mittwoch: 09.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag: 09.00 – 18.30 Uhr
Freitag: 09.00 – 17.30 Uhr