Grundausbildung Mediation

Wir bieten mehrfach im Jahr eine kompakte Grundausbildung in zwei Kurswochen an. In interdisziplinären Gruppen werden in zwei intensiven Wochen die Grundlagen der Mediation, Verfahrenstruktur, methodisches Vorgehens, Rolle und Haltung des Mediators sowie Grundsätze der Kommunikations- und Konflikttheorie vermittelt. Ziel der Grundausbildung ist es, den Teilnehmenden die Grundkenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln und zu trainieren, die sie brauchen, um eine Mediation eigenständig durchzuführen. Gearbeitet wird an Hand von Praxisbeispielen aus verschiedenen Anwendungsbereichen der Mediation.

Die Grundausbildung der Konstanzer Schule entspricht den Vorgaben des deutschen Mediationsgesetzes (§5) sowie der dazugehörigen Zertifizierungsverordnung (Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung ZMediatAusbV). 

Unsere Kurse sind durch folgende deutsche und schweizerische Berufsverbände anerkannt bzw. linzensiert: Bundesverband Mediation BM e.V.  /  Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienmediation BAFM (D), Schweizerischer Dachveband für Mediation SDM – FSM / Schweizerische Kammer für Wirtschaftsmediation SKWM (CH)

Struktur und Umfang

In der Grundausbildung werden Struktur, Inhalt, Ablauf sowie Indikation des Mediationsverfahrens vermittelt. Methoden und Techniken der Mediation sowie die Rolle und Haltung des Mediators werden erläutert und eingeübt. Orientiert am Phasenmodell der Mediation werden unter Bezugnahme auf die unterschiedlichen Anwendungsgebiete der Mediation spezifische Themen der Mediation erarbeitet. Grundlegende Kenntnisse der Konflikttheorie sowie der Wahrnehmungspsychologie und der Kommunikationswissenschaft sind ferner Bestandteil der Grundausbildung.

Ziel der Grundausbildung ist es, den Teilnehmenden fundierte Grundkenntnisse in Mediation zu vermitteln, die sie anschließend nach eigener Wahl und je nach Anwendungsgebiet mit den spezifischen Aufbaukursen erweitern können.

Mit der Grundausbildung werden die notwendigen Fertigkeiten für die erfolgreiche Durchführung von Mediationsverfahren vermittelt und trainiert.

Die Grundausbildung umfasst insgesamt 120 Zeitstunden. Sie kann auch unabhängig von der Teilnahme an einem Aufbaukurs besucht werden.

Inhalte im Überblick

Woche 1: 

  • Einführung in die Mediation, Prinzipien und Leitideen
  • Abgrenzung Mediation und andere Verfahren der Konfliktbeilegung
  • Übersicht über die Phasen der Mediation
  • Ablauf und Rahmenbedingungen der Mediation: vom Mediationsvertrag bis zur Abschlussvereinbarung
  • Grundlagen der Kommunikation in der Mediation
  • Psychologie von Wahrnehmung und Kommunikation
  • Gesprächsführungs- und Kommunikationstechniken
  • Rolle und Aufgaben des Mediators
  • Grundhaltung mediativer Gesprächsführung
  • Konflikttheorie, Konfliktdynamiken und eigenes Konfliktverhalten
  • Vom Erstkontakt zum Arbeitsbündnis
  • Entwicklung von Themenbereichen
  • Konflikterhellung und Bearbeitung
  • Positionen, Interessen und subjektive Wirklichkeit
  • Rollenspiele an Hand von Fallbeispielen aus verschieden Anwendungsbereichen

Woche 2: 

  • Entwicklung von Lösungen und deren Umsetzung
  • Methoden kreativer Ideenfindung
  • Visualisierung in der Mediation
  • Grundlagen und Methoden der Verhandlungsführung
  • Recht der Mediation und Recht in der Mediation
  • Einbeziehung und Umgang mit Außenexperten
  • Schwierige Gesprächssituationen in der Mediation
  • Umgang mit Emotionen
  • Vielfalt der Mediation in der Praxis
  • Anwendungsfelder der Mediation, besondere Settings und unterschiedliche Stile
  • Reflektion der eigenen Rolle und Haltung als MediatorIn
  • Schritte in die Praxis: Marketing, Vernetzung, Verbände sowie Supervision und Intervision
  • Rollenspiele an Hand von Fallbeispielen aus verschiedenen Anwendungsbereichen
  • Ausbildungsabschluss

Kosten und Anmeldung

Grundausbildung Mediation: 3.150,00 (umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a)bb) UStG)

Der Preis beinhaltet jeweils die zwei Kurswochen einschließlich der Arbeitsunterlagen und Kaffeepausen. Nicht enthalten sind die Verpflegung und Unterkunft sowie Kosten für Anerkennungsverfahren durch Berufsverbände.

Hier können Sie sich anmelden:

zum Veranstaltungskalenderzum Veranstaltungskalender
Was man über uns sagt

"In Konstanz habe ich in kurzer Zeit begriffen: Mediation ist nicht bloss ein Hype, sondern ein klar strukturiertes Verfahren, das im Konflikt völlig neue und überraschende Perspektiven eröffnet. Die Tür zu dieser neuen Welt aufgetan hat mir ein kompetentes Dozierendenteam, das die Theorie mit Humor, Berufserfahrung und Offenheit zum Leben erweckt hat. Ich habe in Konstanz eine höchst anregende, fröhliche, aber auch fachlich anspruchsvolle und intensive Zeit verbracht."

Dr. Kathrin KummerRechtsanwältin, CH- Bern

Veranstaltungsort

Konstanzer Schule für Mediation, Marktstätte 15,
78462 Konstanz
Die Räume der Konstanzer Schule für Mediation liegen in zentraler Lage in der Innenstadt von Konstanz, nur zwei Gehminuten vom Bodensee sowie vom Bahnhof und Hafen entfernt und somit in bester Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel. Wir unterstützen Sie gerne mit Empfehlungen bei der Suche nach einer Unterkunft, sprechen Sie uns bitte einfach an.

Veranstaltungszeiten

Montag: 9.30 – 19.30 Uhr
Dienstag: 09.00 – 19.30 Uhr
Mittwoch: 09.00 – 17.30 Uhr
Donnerstag: 09.00 – 19.30 Uhr
Freitag: 09.00 – 19.30 Uhr
Samstag: 9.00 – 19.30 Uhr
Sonntag: 9.00 – 17.30 Uhr