Linie Inhalt
 

Die Kunst der Interessenformulierung - ONLINE-SEMINAR

Wenn der Raum im Gespräch eng wird, dann liegt das in der Regel daran, dass Personen sich auf Standpunkte zurückziehen, anstatt transparent über die eigenen Beweggründe zu sprechen und der anderen Seite unvoreingenommen zuzuhören. Was einfach klingt, ist in der Konfliktrealität schwierig: Interessenorientierung setzt Gelassenheit und Formulierungssouveränität voraus.

In diesem Online-Kurs, der sich an ausgebildete Mediator*innen richtet, soll eben jene Formulierungssouveränität eingeübt werden: Wer verhandelt, streitet, mediiert, erzielt mehr Tiefgang und öffnet Optionenräume, indem er wachen Mutes gute Fragen stellt und rasch passgenaue Hypothesen formuliert. Diese Fähigkeiten liegen nicht in der Wiege – sie wollen erlernt und regelmäßig ein- und ausgeübt werden. Dazu besteht in diesem Kurs Gelegenheit.

 

Für die Teilnahme ist ein Computer/Tablet mit Kamera und Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung erforderlich.

 

 

Das Seminar richtet sich nach den Vorgaben des deutschen Mediationsgesetzes sowie der dazugehörigen Zertifizierungsverordnung (ZMediatAusBV) und wird ferner von den deutschen (BM / BAFM) und schweizerischen (SDM-FSM) Verbänden sowie vom schweizerischen Anwaltsverband SAV als Fortbildung anerkannt.

 

Programm zum Herunterladen

 

 

Termin

 

Das Seminar besteht aus zwei halben Tagen, die nur zusammen gebucht werden können:

 

Samstag, 05. Dezember, 09.00 - 12.30 Uhr und

Montag, 07. Dezember, 09.00 - 12.30 Uhr

 

 

Seminarziele im Überblick

 Das Seminar besteht aus zwei Teilen, die an zwei halben Tagen stattfinden, an denen wir:

 

  • den Stellenwert von Interessen im Phasenmodell verorten,
  • Interessen von Positionen, Bedürfnissen und insbesondere Argumenten abgrenzen,
  • die Formulierungskriterien für Interessen vertiefen und kritisch hinterfragen,
  • Fragetechniken einüben, die bei der Herausarbeitung von Interessen hilfreich sind,
  • die Interessen-Hypothesenbildung an zahlreichen praktischen Beispielen in interaktiven Formaten einüben

 

 

LEITUNG

Dr. Felix Wendenburg

Jurist und Mediator BM(D), SDM(CH); Tätigkeitsschwerpunkte: Wirtschaftsmediation, insbesondere Gesellschafter- auseinandersetzungen und hierarchieübergreifende Mitarbeiter- und Teamkonflikte in Unternehmen, Behörden und Organisationen. Felix Wendenburg ist wissenschaftlicher Leiter des Master-Studiengangs Mediation (Europauniversität Viadrina/Humbold-Universität) und als Dozent u.a für die European Business School Oestrich-Winkel, die Bucerius Law School Hamburg sowie in zahlreichen weiteren Ausbildungsprogrammen für Richter*innen, Rechtsanwält*innen und Steuerberater*innen tätig. An der Konstanzer Schule für Mediation ist er seit langem als Trainer im Rahmen der Grundausbildung sowie des Aufbaukurses Wirtschaftsmediation tätig. Berlin

www.trojapartner.de

 

 

VERANSTALTUNGSZEITEN

Samstag, 09. Dezember, 09.00 - 12.30 Uhr und

Montag, 07. Dezember 09.00 - 12.30 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Wo immer Sie mögen!

 

Was Sie brauchen ist ein Computer/Tablet mit Kamera und Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung.

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an MediatorInnen, die schon in den Grundlagen der Mediation fort- bzw. ausgebildet sind. 

KOSTEN UND ANMELDUNG

Die Kunst der Interessenformulierung - Online Seminar : 210,00 € (umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a)bb) UStG)

 

 

Anmeldeschluss: Freitag, 20. November 2020

 

 

Anmeldung: Hier können Sie das Anmeldeformular und Programm zum Herunterladen.